FIRMENKUNDEN







PRIVATKUNDEN













SPECIALS







MITARBEIT




PARTNER




PREMIUM PARTNER


Schutz vor schweren Krankheiten
Eine Versicherungsidee rückt auch bei uns immer mehr ins Bewusstsein der Menschen


Unverhofft kommt es anders als wir denken! Eine schwere Krankheit kann jeden von uns treffen. Gestern noch gesund und voller Tatendrang, kann durch eine Arztdiagnose die eigene Lebensplanung schlagartig aus den Fugen geraten.

In einer solchen Situation ist es enorm wichtig, dass zumindest die finanzielle Zukunft unmittelbar gesichert ist. Der Kampf gegen die Erkrankung kann mit aller Kraft aufgenommen werden – frei von Gedanken an den eigenen Geldbeutel.


.....................Die 3 interessantesten Produkt-Highlights:

Absicherung von 46 schweren Erkrankungen möglich

lebenslanger Versicherungsschutz auf Wunsch vereinbar

Kinder sind im Vorsorgeplan bis 25000€ beitragsfrei mitversichert

...........................

Was genau ist eine Dread Disease Versicherung?

In angelsächsischen Ländern schon seit mehreren Jahrzehnten als Versicherungsprodukt unter dem Namen Dread Disease (Critical Illness) erfolgreich im Markt eingeführt, rückt die „Schwere Krankheiten-Vorsorge“ auch bei uns seit Beginn der 1990er Jahre immer mehr in den Focus.

Die Dread Disease Produkte bieten der versicherten Person im Leistungsfall eine Kapitalauszahlung statt einer laufenden Rente. So steht sofort ein angemessener Geldbetrag zur Verfügung, wenn er gebraucht wird.

Die Beitragsbemessung erfolgt unter Berücksichtigung von biometrischen Risiken wie Alter, Geschlecht oder Vorerkrankungen. Außerdem spielen die Versicherungssummen und die Laufzeit eine Rolle.


Worauf müssen Sie achten?

Diese Form der Risikoabsicherung wird mittlerweile von mehreren deutschen und britischen Versicherern angeboten.

Die Produkte unterscheiden sich in der Anzahl der versicherten Krankheiten ( ein Anbieter leistet bei 46 definierten schweren Erkrankungen ), und in ihren Leistungen wie Wartezeiten, Karenzzeiten und Bedingungswerken. Weiterhin bieten einige Anbieter ihr Produkt nur als reines Risikoprodukt an. Andere mit einer investmentgebundenen Überschussbeteiligung, so dass zum Ablauf eine Auszahlung an den Kunden erfolgt, sofern der Versicherungsfall nicht eingetreten ist.

Ein wichtiger Aspekt, der unbedingt zu beachten ist:

In allen Dread Disease Policen sind Rücken- und Gelenkerkrankungen ebenso wie psychische Erkrankungen nicht versicherbar. Dies ist eine nicht zu unterschätzende Einschränkung.

Auch deshalb sollte die Versicherung nicht als Ersatz für eine Berufsunfähigkeitsversicherung angesehen werden, sondern eher als Ergänzung. Letztlich kommt es bei der richtigen Produktauswahl immer auf die individuelle Situation der zu versichernden Person an.


Wer sollte sich absichern?

Absolut notwendig für jeden - eine schwere Erkrankung kann uns alle treffen - besonders aber für junge Familien. Der (zeitliche) Ausfall des Hauptverdieners kann eine Familie in eine unverschuldete Notlage bringen und gerade auch Kinder können zu einem relativ niedrigen Beitrag geschützt werden.

Eine weitere Zielgruppe sind Familien oder Menschen, die kreditfinanziertes Wohneigentum besitzen. Gerade für Unternehmer, Freiberufler, Geschäftsführer oder leitende Angestellte stellt diese Absicherungsvariante eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zur wichtigen Berufsunfähigkeitsversicherung dar.


Zum Schluss - alle statistischen Angaben sprechen für die Absicherung gegen schwere Erkrankungen.

Beispiel Herzinfarkt: Jährlich trifft in Deutschland etwa 300000 Menschen – nicht nur Männer - dieses Schicksal. Die Folgen sind vielfach neben Krankenhausaufenthalt, Rehabilitations- und Genesungszeit nicht absehbar. Auch die ungefähr 200000 Schlaganfallpatienten oder die Neuerkrankung von 430000 Krebspatienten müssen an dieser Stelle angeführt werden.

In unserer modernen Gesellschaft steigen die Risiken an einer Krankheit wie Krebs oder Herzinfarkt zu erkranken, ebenso wie die Chancen aufgrund des dauerhaften medizinischen Fortschritts diese Krankheiten zu überleben. Seien Sie sich bitte dessen bewusst.


„Geld zurück“-Option

Nun noch eine erfreulichere Aussage: Bei Nichteintritt des Versicherungsfalls erfolgt bei den meisten Anbietern eine Auszahlung des gleichzeitig angesparten Fondsguthabens – es handelt sich also nicht zwangsläufig um eine reine Risikoversicherung.

...........................

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema?!
Wir helfen Ihnen gerne.

Hier finden Sie die Aufstellung der 46 versicherten schweren Erkrankungen
Hier finden Sie den Informations- und Anfragevordruck im PDF




SERVICE - HOTLINE

0651 - 99 142 66
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr



RÜCKRUF - SERVICE

TELEFAX

0651 - 99 142 56

ONLINE EXPRESS ANFRAGE

UNTERNEHMEN








IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
RECHTLICHE HINWEISE